Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 9. April 2008, 20:12

Engl. Offizier-Säbel, frühes 19. Jahrhundert

Messing-Bügelgefäss mit zwei Terzbügeln. Kannelierte Ebenholz-Griffhülse an den Seiten gewaffelt. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn. Geschwärzte, messingmontierte Lederscheide auf Mundblech-Innenseite unter Krone und Blattwerk graviert "R. Johnston late Bland & Forster, Sword Cutler & Belt Makers to his Majesty, 68 St. James´s Str. London".

Gesamtlänge...................930 mm
Säbellänge......................920 mm
Klingenlänge....................795 mm
Klingebreite (max.).............39 mm

Gruss
blankhans

2

Sonntag, 22. August 2010, 13:10

RE: Engl. Offizier-Säbel, frühes 19. Jahrhundert

Ist das ein Kavalleriesäbel und konnte eine genauere, insbesondere zeitliche Zuordnung erfolgen ?

Klinge ähnlich M 1796 ?

Beste Grüße

Andreas Hofferek

3

Sonntag, 22. August 2010, 17:07

RE: Engl. Offizier-Säbel, frühes 19. Jahrhundert

Leider kann ich dazu auch nicht mehr sagen.

Gruss
blankhans

4

Montag, 23. August 2010, 07:44

Hallo,
Ich habe keine definetive Antwort, aber im Standardwerk zu englischen Blankwaffen von Robson wird ein aehnlicher Saebel gezeigt. Allerdings hat der nur eine Spange, doch Robson erklaert, dass es auch Stuecke mit zwei gibt. Er ordnet sie der Infanterie zu. Da wir hier ueber die Zeit vor den "regulation patterns" sprechen, wird eine absolute Zuordnung sehr schwierig sein. Gerade bei Offizierswaffen gab es vor (und auch noch nach) 1788 viele Variationen.
Viele Gruesse aus London,
Peter

5

Samstag, 6. Dezember 2014, 15:07

RE: Engl. Offizier-Säbel, frühes 19. Jahrhundert

Hier noch einige zusätzliche Bilder.

Gruss
blankhans